Wann darf die Bank Sicherheiten verwerten?

Damit die Bank das Risiko eventueller Kreditausfälle senken kann, wird vielfach die Einreichung von Sicherheiten gefordert. Dies kann etwa die Eintragung einer Grundschuld sein, die Bank akzeptiert aber auch die Verpfändung von Guthaben oder die Abtretung vorhandener Lebens- bzw. Rentenversicherungen. Diese Sicherheiten können im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Schuldners verwertet werden, um die noch offene Kreditschuld bedienen zu können. Bevor jedoch eine Sicherheit in Anspruch genommen werden kann, muss die Bank das Mahnverfahren durchführen. Hierzu wird bei Zahlungsrückstand die erste Mahnung verfasst, im Abstand von jeweils zwei Wochen folgen dann die zweite sowie die dritte Mahnung. Neben der Aufforderung, den Ratenrückstand zu begleichen, enthält die dritte Mahnung auch die Ankündigung zur Verwertung der Sicherheiten. Erst dann ist es möglich, vorhandene Guthaben aufzulösen, Versicherungen zu kündigen oder eine Immobilie im Rahmen einer Zwangsversteigerung zu verwerten. Kreditnehmer haben in jeder Phase des Mahnverfahrens die Chance, mit ihrer Bank in Kontakt zu treten und eine gütliche Einigung anzustreben. Auch die Bank wird hieran interessiert sein, denn die Verwertung von Sicherheiten kostet Geld und ist meist wenig erfolgreich. Daher werden oft Ratensenkungen oder Laufzeitverlängerungen angeboten, um den Kredit doch noch zu retten.

 

Die Zinswende ist schon da

Die Zinswende ist schon da

Die Chefposition der US-amerikanischen Notenbank FED wird erst im Februar nächsten Jahres frei. Doch das Stühlerücken hat bereits begonnen. Wie aktuell bekannt wurde, traf sich Präsident Donald Trump mit dem Ökonomen Warsh. Aus internen Kreisen wird berichtet, dass sie sehr vertraut miteinander seien. Demnach stehen die Chancen gut, dass Warsh die Notenbank in Zukunft anführen […]

Weiterlesen

Geschäftskredite – nicht nur mit ausgefeiltem Businessplan möglich

Geschäftskredite – nicht nur mit ausgefeiltem Businessplan möglich

Junge Start-ups, frischgebackene Unternehmer oder Existenzgründer und Selbstständige wie Freiberufler kennen es: Werden die liquiden Mittel knapp, sollte ein Kredit her. Aber viele Banken setzen Hürden, so haben es beispielsweise Existenzgründer ohne ausreichende Sicherheiten und mit stark schwankenden Einnahmen in der Anfangsphase besonders schwer, ein Darlehen zu erhalten. Eine weitere Hürde auf dem Weg zum […]

Weiterlesen

Kommt das Bestellerprinzip auch für den Hauskauf?

Kommt das Bestellerprinzip auch für den Hauskauf?

Das Bestellerprinzip, nach dem derjenige den Makler bezahlt, der ihn beauftragt hat, führte im Bereich der Mietwohnungen zu einer Entspannung der Lage zumindest aus Sicht der Mietinteressenten. Diese beauftragten weniger häufig einen Makler von sich aus mit der Wohnungssuche, mussten aber in der Vergangenheit vor Einführung des Bestellerprinzips fast immer die Maklercourtage übernehmen. Der Bundesjustizminister […]

Weiterlesen

Bald hat der Zuschlag für beliebte Zahlungsmittel beim Online-Kauf ein Ende

Bald hat der Zuschlag für beliebte Zahlungsmittel beim Online-Kauf ein Ende

Jeder kennt es vom Onlineshopping: In dem Moment, wo man zur Kasse geht und nur noch die Zahlungsart auswählt, kommt es bei vielen Anbietern zu einem Aufschlag namens Zahlungsmittelentgelt. Kunden, die etwa eine Kreditkarte als Zahlungsmittel auswählen, zahlen einen Obolus dafür, dass sie diese Zahlungsform nutzen können. Damit soll es nun laut einem Gesetzesentwurf für […]

Weiterlesen

Kommen Familien und Rentner bald doch wieder leichter an Immobilienkredite?

Kommen Familien und Rentner bald doch wieder leichter an Immobilienkredite?

Seit März 2016 gelten die Verschärfungen für die Vergabe von Immobiliendarlehen. Banken und Finanzinstitute müssen im Rahmen dieser Verschärfungen die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden genauestens prüfen mit der Folge, dass Rentner oder junge Familien kaum noch Baukredite erhalten. Eine Initiative der Finanzminister von Hessen und Baden-Württemberg will dies nun ändern und schon am Freitag einen entsprechenden […]

Weiterlesen

Günstige Kreditzinsen auch bei mittlerer Bonität?

Günstige Kreditzinsen auch bei mittlerer Bonität?

Wer einmal die aktuellen Kreditzinsen vergleicht, wähnt sich beinahe im Schlaraffenland. Verbraucher mit guter Bonität erhalten Darlehen schon zu niedrigen einstelligen Prozentwerten beim Soll- und effektivem Jahreszins. Doch wie lassen sich die Chancen auf einen günstigen Kreditzins erhöhen, wenn die Kreditwürdigkeit eher im mittleren Bereich liegt? Nahezu jedes Finanzinstitut, seien es Filialbanken oder Direktbanken hat […]

Weiterlesen

Zurück in die Zukunft: Kartenzahlungen künftig auf ganz neue Weise möglich

Zurück in die Zukunft: Kartenzahlungen künftig auf ganz neue Weise möglich

Kartenzahlungen – viele Verbraucher schätzen diese praktische Zahlungsart, doch die geliebte Plastikkarte kommt schon in naher Zukunft in ganz anderem Gewand daher. Schon heute werden Systeme getestet, die unbare Zahlungen per Schmuckstück oder Fingerprint bis zum Iris Scan ermöglichen. Kaum vorstellbar, aber gut möglich: Schon bald könnten wir unsere Einkäufe mit einer Uhr oder einem […]

Weiterlesen