Volltilgerdarlehen bei der Immobilienfinanzierung immer stärker nachgefragt

Volltilgerdarlehen bei der Immobilienfinanzierung immer stärker nachgefragt
Bitte bewerten Sie diese Seite.

Immer mehr Hauskäufer entscheiden sich für ein sogenanntes Volltilgerdarlehen. Bei diesen Darlehen wird die benötigte Summe für den Hauskauf oder Hausbau aufgenommen und innerhalb einer verhältnismäßig kurzen Zeitspanne im Vergleich zu gewöhnlichen Baufinanzierungen komplett zurückgezahlt. Dementsprechend liegt der Baukreditzins für diese Form der Eigenheimfinanzierung höher als bei langlaufenden Baufinanzierungen.

Das Volltilgerdarlehen oder auch Konstantdarlehen derzeit so beliebt sind, ist dem allgemein niedrigen Kreditzins geschuldet. Wegen der günstigen Bauzinsen können sich immer mehr Verbraucher den Hauskauf oder Bau leisten. Aufgrund der günstigen Baukredite sind auch Volltilgerdarlehen günstig zu haben. Durch die hohe Tilgungsrate – in der Regel ab 3 Prozent aufwärts – haben Immobilieninteressierte größere Chancen an zinsgünstige Angebote zu kommen. Zielgruppe der Banken und Finanzinstitute für diese Form der Baufinanzierung sind Personen mit gutem Einkommen und entsprechender Bonität. Mit der schnellen Rückzahlung besteht außerdem die Möglichkeit, die Immobilie vergleichsweise günstiger zu erwerben, als mit gewöhnlichen Annuitätendarlehen mit Zinsfestschreibung, da nach Ablauf der Zinsbindung keine Zinsgarantie mehr besteht und sich daher die Zinsen für die Anschlussfinanzierung deutlich erhöhen können. Beim Volltilgerdarlehen ist der Zins über die komplette Laufzeit festgeschrieben.

Schnelle Tilgung aber hohe Bindung an den Kreditgeber

Die Annuitätendarlehen mit der schnellen und vollständigen Tilgung der kompletten Hypothek kommen mit kürzeren Laufzeiten meist zwischen 10 und 20 Jahren aus. Da Volltilgerdarlehen meistens genau festgelegt sind, was die Höhe der monatlichen Rate angeht, muss sich der Kreditnehmer vor dem Abschluss genau überlegen, ob er den laufenden Kreditvertrag über die gesamte Laufzeit auch wirklich erfüllen kann. Mit dem Abschluss eines Volltilgerdarlehens bindet sich der Kreditnehmer stark an den Kreditgeber, denn der Vertrag ist bis zur letzten Rate und vollständigen Tilgung streng einzuhalten. Verlängerungen oder gar ein Aussetzen von Kreditraten sind bei Volltigerdarlehen nicht vorgesehen. Die starke Bindung an den Kreditgeber ist letztlich aber kein Hinderungsgrund. Gerade momentan überwiegen die Vorteile der schnellen Tilgung und machen das Volltilgerdarlehen daher zu einem beliebten Weg das Eigenheim zu finanzieren.

Zum >>> Bauzinsrechner