Tipps zum Online-Kredit

Tipps zum Online-Kredit
Bitte bewerten Sie diese Seite.

Die Konditionen für Online-Kredite lassen sich leicht recherchieren, sind übersichtlich präsentiert und oftmals günstiger, als dies das Gespräch beim Bankberater hergeben würde. Allerdings fehlt die persönliche Beratung, so dass Online-Kredite nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile haben, die im Folgenden kurz angerissen werden sollen.

Auswählen der Konditionen

Zunächst geben Sie in einen geeigneten Vergleichs-Rechner die gewünschte Kreditsumme, die optimale Laufzeit, die Sie selbstverständlich je nach Anbieter variieren können, und den Verwendungszweck ein, um sofort eine Auflistung der aktuellen Konditionen zu erhalten. Nun ist es von Ihrer persönlichen Situation abhängig, welche Variante für Sie die geeignete ist:

  • Zum einen gibt es bonitätsabhängige Offerten, die als Zinsspanne dargestellt werden. Erfahrungsgemäß reicht aber bei den wenigsten Interessenten die Bonität aus, um die niedrigste Zinsangabe auch vereinbart zu bekommen. Zur Sicherheit finden Sie immer eine Beispielrechnung, die einen besseren Vergleich ermöglicht. Diese bezieht sich auf den durchschnittlichen Zinssatz, den rund zwei Drittel aller Kreditnehmer des Anbieters erhalten.
  • Zum anderen finden Sie Angebote, die eine fixe Zinsangabe ausweisen. Auf diesen Zinssatz können Sie sich verlassen, so lange Sie alle Annahmekriterien erfüllen. Die Qualität Ihrer Bonität spielt dann bei der Zinshöhe keine Rolle.

Verbindliches Angebot einholen

Da es sich bislang nur um eine unverbindliche Offerte handelt, müssen im nächsten Schritt belastbare Unterlagen angefordert werden. Dazu werden bereits wichtige Informationen benötigt, wie zum Beispiel Ihr Alter, Familienstand und Beruf. Selbstverständlich prüft die Bank, ob Sie kreditwürdig sind. Zum einen werden direkt Informationen abgefragt, zum anderen werden Auskünfte eingeholt, zum Beispiel bei der KSV. Ihre finanziellen Verhältnisse, also genaue Daten zum Arbeitsvertrag, zum Geschäftseintritt, zum Einkommen und zu Ihren Ausgaben, müssen so dargestellt werden, dass die Bank eine nachhaltige Rückzahlbarkeit der Kreditraten daraus ableiten kann. Es ist also sinnvoll, von vornherein detaillierte Aufstellungen zu monatlichen Einnahmen und Ausgaben, zu Verpflichtungen und Vermögen vorzubereiten, um das Kreditrisiko für die Bank einschätzbar zu machen. Die meisten Informationen können Sie direkt online eingeben, einige Unterlagen, wie zum Beispiel die Kopie des Arbeitsvertrages oder der Gehaltsabrechnungen, können Sie mit den Antragsunterlagen per Post versenden.

Kreditunterlagen – Identifizierung auf dem Postweg

Die meisten Anbieter für Online-Kredite prüfen die Plausibilität und Machbarkeit schon im Vorab anhand der direkt eingegebenen Informationen, die selbstverständlich belegt werden müssen. So erhalten Sie bereits auf Ihre Verhältnisse zugeschnittene Unterlagen per Post geschickt und können diese mit allen notwendigen Nachweisen versehen, unterzeichnen und zurücksenden. Um die Auflagen des Geldwäschegesetzes zu erfüllen, erfolgt die Identifizierung auf dem Postweg, was aber schnell und unkompliziert erledigt werden kann. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, steht einer Kreditauszahlung nichts im Wege. Bei kleinen Ratenkrediten oder auch Finanzierungen für Fahrzeuge läuft diese Beantragung im Internet sehr einfach ab, wenn Sie sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis befinden, in Österreich leben, volljährig sind und keine negativen Einträge in der KSV haben oder einer ähnlichen Auskunftei registriert sind.

Fehlende Beratung bei Online-Krediten

Allerdings stehen Sie auch für die Auswahl der geeigneten Finanzierungsform, der passenden Laufzeit und die Vertragskontrolle ohne die Beratungsleistung eines Bankmitarbeiters selbst ein. Es liegt also zum einen in Ihrem Ermessen, ob Sie sich selbständig mit der Materie auseinandersetzen oder doch lieber eine Filiale aufsuchen wollen, zum anderen hängt dies natürlich vom Finanzierungsumfang und -objekt ab. Ein weiterer Aspekt ist die Berufsgruppe, der Sie angehören. Sind Sie selbständig oder Unternehmer, wird die Auswahl an Online-Krediten schon kleiner. Die Hausbank, die die Geschäftsentwicklung umfassend beurteilen kann, ist dann meist der bessere Ansprechpartner, um im Bedarfsfall auch mit zusätzlichen Sicherheiten arbeiten zu können. Für Beamte wiederum gibt es so günstige Kredite, da sie aufgrund ihrer speziellen arbeitsrechtlichen Situation besondere Konditionen genießen. Soll eine Immobilie finanziert werden, stellt schon die Bewertung eine große Herausforderung dar, die online gar nicht zu bewerkstelligen ist. Online-Kredite sind also bevorzugt für den privaten Bereich und in einer überschaubaren Höhe sinnvoll und günstig. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass ein Angebot über einen Online-Kredit auch eine sehr gute Verhandlungsbasis für die Hausbank darstellen kann.

Einige Anbieter mit sehr guten Bewertungen

Die Vorteile von Online-Krediten liegen also in der bequemen und kostenlosen Bearbeitung, der schnellen Abwicklung und natürlich in den vielen Informationen, die im Internet zu den einzelnen Anbietern zu finden sind. So können Sie von den Erfahrungen anderer Kreditnehmer profitieren und sich besser orientieren. Vor allem die Direktbanken können mit ihren günstigen Konditionen punkten, da sie auf den Betrieb eines eigenen Filialnetzes oft verzichten und die schlanken Kostenstrukturen an die Kreditnehmer weitergeben. In einigen Fällen können Restschuldversicherungen angeboten werden, wie dies zum Beispiel die Santander Consumer Bank (santanderconsumer.at) handhabt. Auf diesem Wege können Sie Ihre Hinterbliebenen gegen die Kreditbelastung im Falle Ihres Ablebens oder sich selbst gegen längere Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit absichern.

Online-Kredite ohne KSV

Auch für schwierige Fälle, in denen zum Beispiel negative Einträge bei der KSV die Aufnahme eines regulären Kredites verweigert wird, finden sich im Internet Anbieter. Allerdings ist hier Vorsicht angebracht: Zum einen gibt es nur wenige seriöse Kreditvermittler, die Finanzierungen auch ohne eine Auskunft oder Eintragung bei der KSV oder einer ähnlichen Auskunftei anbieten können, zum anderen sind diese naturgemäß relativ teuer. Der Kreditgeber verzichtet auf eine wichtige Risikoprüfung, also wird er sein Angebot sowohl von der Summe als auch von der Laufzeit her begrenzen. Interessenten sollten mit dieser Möglichkeit sehr achtsam umgehen, denn die Gefahr der Überschuldung ist immens.
Hinweis: Sobald eine Vorabgebühr für die Bearbeitung gefordert wird, können Sie diese Offerte als unseriös einstufen und sollten Abstand davon nehmen.

Fazit – Online-Kredite

Die schnelle und direkte Bearbeitung, schlanken Kostenstrukturen und günstigen Konditionen sind die größten Vorteile der im Internet recherchierbaren und abzuschließenden Online-Kredite. Insbesondere für den privaten Bedarf und bei geregelten finanziellen Verhältnissen bieten sich diese Varianten an. Gibt es aber intensiven Beratungsbedarf, wie zum Beispiel bei Immobilienfinanzierungen oder Krediten für Selbständige und Freiberufler, wird sich das Gespräch mit der Hausbank oft als der bessere Weg herausstellen. Um aber eine gute Orientierung und unter Umständen auch eine Verhandlungsbasis zu haben, eignen sich die Angebote aus den Online-Vergleichen in jedem Fall.

Zum >>> Ratenkredit Vergleich