Ratenkredit

Wer nicht gerade eine Immobilie finanzieren möchte und sich bei der Bank nach einem Kredit erkundigt, der wird in 99 Prozent aller Fälle als Privatkunde einen Ratenkredit erhalten. Abgesehen vom Dispositionskredit, der auf dem Girokonto eingeräumt werden kann, ist der Ratenkredit der in Deutschland mit Abstand am häufigsten genutzte Kredit. In der Praxis taucht der Ratenkredit in diversen Varianten auf, die allerdings im Kern viele Gemeinsamkeiten aufweisen und sich meistens nur in einigen Details voneinander unterscheiden. Grundsätzlich ist ein Ratenkredit durch die wesentliche Eigenschaft gekennzeichnet, dass der Kunde zunächst eine Darlehenssumme X ausgezahlt bekommt. Dieser Kreditbetrag muss dann über einen vereinbarten Zeitraum hinweg zurückgezahlt werden, natürlich nebst Zinsen. Die Rückzahlung wird im Zuge einer monatlichen Kreditrate vorgenommen. Die Höhe der Rate ändert sich nicht, denn der Ratenkredit ist in dieser Hinsicht ein Festzinsdarlehen.

Top 3 – Die billigsten Ratenkredite im Vergleich bei Zins-Kreditrechner.com

Nettodarlehensbetrag
Euro
Kreditlaufzeit
Verwendungszweck
Kreditbetrag: {kreditbetrag} € / Laufzeit: Monate
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 26.05.2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

Welche Varianten gibt es?

Es gibt mehrere Ratenkreditvarianten, die von den Filialbanken und Direktbanken angeboten werden. Auch wenn es dem Namen nach oftmals nicht den Anschein hat, so handelt es sich bei diesen Varianten im Kern dennoch stets um einen Ratenkredit. In der Praxis oftmals auftauchende Varianten sind zum Beispiel der Onlinekredit, der Schnellkredit, der Kredit mit Sofortzusage, der Autokredit oder das Allzweckdarlehen. Ein Allzweckdarlehen ist der Ratenkredit im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Darlehensbetrag kann für alle erdenklichen Finanzierungsvorhaben genutzt werden. Ansonsten unterscheiden sich die angesprochenen Varianten des Ratenkredites in der Hauptsache durch ein spezielles Merkmal. So wird der Onlinekredit über das Internet vergeben, der Schnellkredit kommt besonders zeitnah zur Auszahlung und der Autokredit ist speziell zur Finanzierung eines neuen Fahrzeuges gedacht.

Worauf beim Ratenkredit geachtet werden sollte

Alle Ratenkredite beinhalten verschiedene Konditionen, die entweder von der kreditgebenden Bank vorgegeben, oder innerhalb gewisser Grenzen zwischen dem Kunden und dem Kreditgeber vereinbart werden. Zu den beachtenswerten Konditionen gehört in erster Linie der Effektivzins. Der Zinssatz ist heute bei Ratenkrediten häufig davon abhängig, als wie kreditwürdig die Bank den Kunden betrachtet, also von dessen Bonität. Solche von der Kreditwürdigkeit abhängigen Zinssätze sind natürlich schwer mit den Angeboten anderer Banken zu vergleichen, zumindest nicht per Kreditrechner. Denn wie die Bonität des Kunden eingestuft wird, kann von Bank zu Bank ganz unterschiedlich sein bzw. unterschiedliche Auswirkungen auf den Zinssatz haben. Zu den Konditionen, die zwischen Bank und Kunde vereinbart werden müssen, gehören in erster Linie die Kreditlaufzeit und der Darlehensbetrag. Aus diesen zwei Komponenten und dem Zinssatz ergibt sich dann die monatliche Kreditrate.