Rahmenkredit Vergleich

 

Den besten Rahmenkredit im Vergleich finden

>Rahmenkredite vergleichen“></p><p style=Wenn Verbraucher Finanzierungsbedarf haben, denken sie üblicherweise an eine Inanspruchnahme des Dispositionskredites, den Einsatz der Kreditkarte oder an die Aufnahme eines Darlehens. Viel weniger bekannt ist der Abruf- oder auch Rahmenkredit und das, obwohl er eine günstige Alternative zum normalerweise recht teuren Dispo darstellt. Der Abrufkredit wird auch als Rahmenkredit bezeichnet, weil er wie mit der Bank vereinbart auf einem Kreditkonto bereitgestellt wird. Die Bank richtet dem Kunden also einen Kreditrahmen, daher der Name Rahmenkredit, ein und dieser kann ihn dann in Anspruch nehmen, wenn er einen Finanzierungsbedarf hat. Im Gegensatz zu einem fest vereinbarten Darlehen mit monatlicher Rate werden bei einem Abrufkredit nur dann Sollzinsen fällig, wenn Darlehensbeträge verfügt wurden. Dem Kunden steht es dabei frei, einen Teilbetrag oder die ganze Darlehenssumme in Anspruch zu nehmen. Bei einem Rahmenkredit kann man einen Teilbetrag verfügen und die Rückzahlung dafür beginnen und dennoch weiter bis zur Grenze des vereinbarten Kreditrahmens Beträge verfügen. Beim Abrufkredit gibt es also keine Begrenzung durch eine Laufzeit, vielmehr ist der Rahmenkredit zeitlich unbegrenzt gültig. Damit ist ein Abrufkredit flexibler, als andere Darlehensformen, bei denen die Höhe der Kreditsumme, die Laufzeit und der Zins im Vorfeld festgelegt werden. Durch diese Art der Finanzierung sind meistens sogar günstigere Kreditzinsen möglich, als beim klassischen Dispositionskredit.

Wer sollte einen Abrufkredit einrichten?

Mit seinen besonderen Bedingungen ist der Abrufkredit immer dann günstig, wenn man kurzfristigen Finanzierungsbedarf hat. Statt also den Dispositionskredit zu nutzen, ist es besser beizeiten einen Rahmenkredit einzurichten, der bei Bedarf zur Verfügung steht. Die Sollzinsen unterscheiden sich um bis zu 10 Prozentpunkte, daher können Verbraucher hier richtig Geld sparen. Wo sonst durch hohe Zinsen die Haushaltskasse belastet wird, weil dadurch die monatliche Kreditrate steigt, zahlt man beim Abrufkredit nur dann, wenn man einen Darlehensbetrag verfügt und auch nur die Sollzinsen für die in Anspruch genommene Summe. Das gute Gefühl, das im Fall des Falles für eine günstige Finanzierung gesorgt ist, gibt es umsonst obendrauf.

Mindest-Rückzahlung meist etwa anderthalb Prozent

Wer den Rahmenkredit teils oder zur Gänze in Anspruch nimmt, hat häufig die Mindestvorgabe mindestens anderthalb oder zwei Prozent der entnommenen Summe oder des Kreditrahmens als Rate zurückzuzahlen. Das ist aber leicht machbar und selbstverständlicher Teil der flexiblen Darlehenskonditionen eines Abrufkredites.

Kostenfreie Sondertilgungen und höhere Rückzahlungen

Die Rückzahlung ist bei einem Abrufdarlehen häufig äußerst flexibel. Verbraucher können nicht nur die monatliche Rate, sondern auch Rückzahlungen und darüber hinaus teilweise kostenfreie Sondertilgungen bei vielen Anbietern vornehmen. Zusätzlich kann der einmal gewährte Kreditrahmen mehrfach in Anspruch genommen werden, in Teil- oder Vollauszahlungen und abhängig davon, ob der verfügte Rahmen bereits getilgt wurde. Ein Abrufkredit ist damit zeitlich unbegrenzt gültig.

Flexible Geldreserve auf Abruf

Geldreserve auf Abruf

Bis zu 25.000 Euro, bei wenigen Anbietern sogar 50.000 Euro, sind beim Rahmen- oder Abrufkredit einzurichten. Verbraucher haben mit einem Rahmenkredit immer die eigene finanzielle Absicherung im Fokus und nutzen das Abrufdarlehen als Geldreserve, auf die sie ganz nach Bedarf zugreifen können. Die Zinsen liegen beim Rahmenkredit häufig unter denen eines gewöhnlichen Dispositionskredites, der alternativ in Anspruch genommen werden würde. Mit einem Vergleich in unserem Rechner für Abrufkredite sehen Sie die entsprechenden Effektivzinsen auf einen Blick und können so die Anbieter mühelos miteinander vergleichen. Einige Anbieter zahlen im Rahmen von Sonderaktionen sogar bis zu zwanzig Prozent der gezahlten Zinsen zurück.

Beste Übersicht mit dem Rahmenkredit auf dem separaten Konto

Der Rahmenkredit wird über ein separates Konto geführt. Das erleichtert die Übersicht und verhindert, dass man sich bei der Inanspruchnahme und den Rückzahlungen verzettelt. Sollte es trotzdem einmal zu Schwierigkeiten bei der Rückzahlung eines Abrufkredites kommen, kann die Umschuldung in einen Ratenkredit eine mögliche Lösung sein.

Rahmenkredite sind nicht nur von Banken, sondern auch mit Kreditkarten möglich

Kunden können sich nicht nur nach einem Abrufdarlehen bei einer Bank umsehen, auch beinahe alle Kreditkarten haben diese Funktion. Bei Kreditkarten sind häufig bis zu 15.000 Euro als Rahmenkredit verfügbar. Die Zinsen liegen allerdings meist nahe der 10 Prozent Marke, was dem Dispozins einiger Finanzinstitute entspricht oder schon darüber liegt. Als Besonderheit verringert sich der Kreditrahmen mit jeder Verfügung, was sicherstellt, dass man nicht über die eigenen finanziellen Mittel hinaus agiert. Günstiger kommt man allerdings mit den von Banken und Direktbanken online angebotenen Abrufkrediten weg. Bei diesen Angeboten liegen die Zinsen für den Rahmenkredit meistens im mittleren einstelligen Prozentbereich und damit unter dem Niveau üblicher Dispositionskreditzinsen.