Immobilienkreditrechner » Aktuelle Immobilienkredite im Vergleich

Nettodarlehensbetrag
Euro
Kreditlaufzeit
Beleihung
Tilgung
Nettodarlehensbetrag: {kreditbetrag} € / Laufzeit: Jahre
Empfehlungen der Redaktion
Weitere Baufinanzierungen
* Werte für gewählten Zeitraum. Bitte beachten Sie die detaillierten Preisinformationen gem §6 PAngV, die Sie über den Infobutton erhalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Immobilienkredit Vergleich – Mit dem Immobilienkredit-Rechner die optimale Finanzierung finden

Immobilienkredite vergleichen

In der jetzigen Situation am Finanzmarkt, die vor allem auch durch sehr günstige Kreditzinsen geprägt ist, entscheiden sich immer mehr Personen für den Kauf eines Eigenheims und interessieren sich demnach für eine Immobilienfinanzierung. Dabei ist der Immobilienkredit das typische Darlehen, welches die Banken in Form des Hypothekendarlehens zur Finanzierung anbieten. Den Immobilienkredit gibt es als Bankdarlehen in drei Varianten, von denen in der Praxis allerdings im Grunde nur zwei genutzt werden. Und zwar sind diese insgesamt drei Varianten des Hypothekendarlehens das endfällige Darlehen, das Annuitätendarlehen und das Tilgungsdarlehen. Aufgrund der häufigen Nutzung ist in der Praxis allerdings fast immer das Annuitätendarlehen gemeint, wenn von einem Immobilienkredit gesprochen wir. Daher ist auch fast immer das Annuitätendarlehen gemeint, wenn von den Eigenschaften eines Immobilienkredites die Rede ist.

Der Immobilienkredit – ein günstiges und langfristiges Darlehen

Der Immobilienkredit gehört eindeutig zu den sehr langfristigen Krediten, denn die Gesamtlaufzeit dieser Darlehen ist selten geringer als zehn Jahre. Addiert man die verschiedenen Darlehensphasen, so bewegen sich die meisten Immobilienkredite von der Laufzeit her in einem Rahmen zwischen 25 und 35 Jahren. Zwischendurch wird allerdings öfter eine Umschuldung vorgenommen, da die Dauer der gewählten Zinsfestschreibung fast immer kürzer als die gesamte Darlehenslaufzeit ist. Neben der langen Laufzeit ist ein weiteres Merkmal der Immobilienkredite, dass die Zinsen vergleichsweise günstig sind. Vor allen Dingen, wenn man sich anschaut, welchen Zinssatz man beim Dispokredit oder mitunter auch beim Ratenkredit zahlen muss, ist ein Immobilienkredit deutlich günstiger. Die Höhe des Zinssatzes richtet sich dabei nach verschiedenen Faktoren, zum Beispiel nach der Art der Zinsgestaltung (fester Zins oder variabler Zinssatz), nach der Dauer der Zinsfestschreibung, nach der Bonität des Kunden und nach den gestellten Sicherheiten. Mit unserem Immobilienkredit-Rechner können Sie bequem die Kreditraten unter den verschiedenen Voraussetzungen berechnen.

Quelle: Europäische Zentralbank, Durchschnittswerte aus dem Betrachtungszeitraum April 2015 – März 2016

Weitere Merkmale des Immobilienkredites

Arten der Immobilienfinanzierung

Günstige Zinsen und lange Laufzeiten sind nicht die einzigen wesentlichen Merkmale eines Immobilienkredites. Darüber hinaus ist es beim Immobilienkredit so, dass der Kreditnehmer sich zwischen zwei Formen der Zinsgestaltung entscheiden kann, nämlich, ob er die Zinsen auf Dauer festschreiben möchte, oder ob er einen variablen Zinssatz wünscht. Die Zinsfestschreibung ist in Zeiten niedriger Zinsen auf jeden Fall die bessere Variante, denn so kann sich der Kreditnehmer bei seinem gewählten Immobilienkredit günstige Zinsen auf eine Sicht von fünf, zehn oder sogar zwanzig Jahren sichern. Typisch für den Immobilienkredit ist auch die Form der Besicherung. Der weitaus größte Teil des vergebenen Immobilienkredites wird nämlich mit einer erstrangigen Grundschuld abgesichert, die der Kreditnehmer zugunsten des Kreditgebers im Grundbuch zur Eintragung veranlasst. Ein weiterer Teil des Immobiliendarlehens wird dann oft noch über andere Sicherheiten abgesichert, und nicht selten gibt es auch einen Blankoanteil.

Arten der Baufinanzierungen – welche Finanzierungsart kommt für das eigene Vorhaben in Frage?

Unter dem Begriff Baufinanzierung fasst man eine ganze Reihe von Finanzierungen zusammen. Die wichtigste Finanzierungsart für Immobilien und die am häufigsten genutzte ist das Annuitätendarlehen. Es handelt sich dabei um einen Kredit mit fest gebundenem Sollzinssatz und langen Laufzeiten. Weiterer Vorteil sind feste monatliche Raten, daher besteht eine hohe Planungssicherheit für Bauherren und Immobilienbesitzer. Die Kreditraten bestehen dabei aus einem Anteil Tilgung und einem Anteil Zinsen, wobei der Zinsanteil zum Ende der Laufzeit hin immer mehr abnimmt. Das Annuitätendarlehen wird so häufig verwendet, dass es mittlerweile zum Synonym für Baukredite geworden ist. Weitere Arten der Immobilienfinanzierung sind:

  • Bausparverträge: Klassisch, beliebt und staatlich gefördert sind die Bausparverträge. Sie kombinieren Sparen und Darlehen miteinander und ermöglichen staatlich geförderten Immobilienbesitz und gleichzeitige Altersvorsorge.
  • Konstant-Modelle als Unterform von Bausparverträgen: Diese garantieren ein Bausparsofortdarlehen, dass mit einem Bausparvertrag kombiniert wird. Die konstant gleichbleibende Rate und die Zinsen wirken auf den ersten Blick attraktiv. Verbraucher sollten sich aber genau nachrechnen, was ein vergleichbares Annuitätendarlehen kosten würde. Ist das Konstant-Modell teurer, sollten Verbraucher das Annuitätendarlehen bevorzugen.
  • Anschlussfinanzierung per Forward-Darlehen: Annuitätendarlehen, das bis zu sechzig Monate im Voraus abgeschlossen werden kann, um sich günstige Zinsen gegen einen Zinsaufschlag zu sichern. Allerdings muss der Darlehensnehmer den vertraglich vereinbarten Forward-Kredit auch dann abnehmen, wenn die Kreditzinsen inzwischen gesunken sein sollten. Die meisten Häuslebauer und Immobilienbesitzer verwenden ein Forward-Darlehen für eine Anschlussfinanzierung.
  • Volltilgerdarlehen: Darlehen, die so ausgelegt sind, dass innerhalb eines festgelegten Zeitraums der Kredit vollständig zurückgezahlt wird. Daher finden sich hier lange Laufzeiten, eine feste Zinsbindung und eine höhere Tilgungsrate im Vergleich zu anderen Baufinanzierungsarten. Leider sind Volltilgungen bei manchen Anbietern wenig flexibel; Sondertilgungen oder ein Aussetzen der Zahlung sind nicht vorgesehen.

In den allermeisten Fällen schließen Verbraucher ein gewöhnliches Annuitätendarlehen in Form eines Hypothekendarlehens ab. Vor der Entscheidung für eine passende Immobilienfinanzierung steht die Frage nach der künftigen Nutzung einer Immobilie, etwa als Mietobjekt mit den zu erwartenden Mieteinnahmen, oder als selbst bewohntes Objekt entweder zum Bezug oder gar als eigener Hausbau. Auch die monatliche Rate muss sicher über den gesamten Finanzierungszeitraum aufgebracht werden können. In jedem Fall sind momentan die Zeiten für einen Immobilienkauf oder -Bau sehr günstig, die aktuellen Kreditzinsen für Baudarlehen befinden sich auf einem eher niedrigen Niveau. Wer in seiner Baufinanzierung den aktuellen Niedrigzins nutzt und eine lange Zinsbindung wählt, sichert sich die aktuell niedrigen Zinsen für die Zukunft und zahlt auf diese Weise weniger für die Immobilienfinanzierung. Wer bereits weiß, ob der die Immobilie bauen oder kaufen und selbst einziehen oder vermieten möchte, kann sich an den Vergleich der Angebote zur Baufinanzierung machen. Wer schon ein geeignetes Objekt im Auge hat und den Kaufpreis kennt, kann in unserem Vergleichsrechner ganz einfach kostenlos und unverbindlich die Immobilienfinanzierungen für die gewünschte Darlehenssumme miteinander vergleichen. So findet sich schnell das passende Angebot.

Checkliste zur Immobilienfinanzierung

Grundsätzlich sollten Verbraucher nicht aus reiner Bequemlichkeit auf eine Immobilienfinanzierung bei der Hausbank abzielen, sondern zunächst die Angebote an Immobilienkrediten am Markt vergleichen, zum Beispiel mithilfe unseres Immobilienkredit-Vergleichsrechners. Um die Kreditangebote zu filtern, sollte man sich an diesen Punkten orientieren:

  • Wie hoch ist der effektive Jahreszins bei dem ausgewählten Kredit? Betrachten Sie nicht nur den Sollzins, sondern den effektiven Jahreszins, da hier etwaige Gebühren der Bank eingerechnet sind.
  • Tilgungsplan: Bei den derzeit niedrigen Kreditzinsen lohnt sich eine höhere Anfangstilgung beim Immobilienkredit, sodass das Darlehen insgesamt schneller bezahlt und weniger Zinsen gezahlt werden müssen. Eventuell kommt auch ein Volltilgerdarlehen in Frage?
  • Eine möglichst lange Sollzinsbindung wählen, um noch lange vom aktuellen Zinstief bei Immobilienkrediten zu profitieren.
  • Häufig günstigere Zinsen lassen sich mit Beleihungswerten um die 60 Prozent erzielen.
  • Versicherungen ins Auge fassen, die den Immobilienkredit absichern. Vergleichen Sie auch hier die Kosten.

Grunderwerbsteuer nach Bundesland

BundeslandGrunderwerbsteuersatzGültig seit
Baden-Württemberg5,0 %05.11.2011
Bayern3,5 %1998
Berlin6,0 %01.01.2014
Brandenburg6,5 %01.07.2015
Bremen5,0 %01.01.2014
Hamburg4,5 %01.01.2009
Hessen6,0 %01.08.2014
Mecklenburg-Vorpommern5,0 %01.07.2012
Niedersachsen5,0 %01.01.2014
Nordrhein-Westfalen6,5 %01.01.2015
Rheinland-Pfalz5,0 %01.03.2012
Saarland6,5 %01.01.2015
Sachsen3,5 %1998
Sachsen-Anhalt5,0 %01.03.2012
Schleswig-Holstein6,5 %01.01.2014
Thüringen6,5 %01.01.2017

Kundenbewertungen und Auszeichnungen in Vergleichstests

Als Entscheidungshilfe können zusätzlich Testsiegel und Kundenbewertungen für das jeweilige Baudarlehen herangezogen werden. In der Grundeinstellung unseres Immobilienkreditrechners finden sich aktuell diese Angebote zur Baufinanzierung mit Kundenbewertungen und Auszeichnungen aus Vergleichstests. Testsieger in der Grundeinstellung unseres Immobilienkreditrechners (Stand August 2017):

    • Interhyp „Bester Baufinanzierer Testsieger“ der Euro für die Ausgabe 08/2017
    • comdirect: Bankentest Euro, Ausgabe 05/2014 „Gesamtsieger Service“
    • BBBank: disq.de „Bank des Jahres, 1. Platz“, Kundenbefragung von 11/2016
    • ING-DiBa: Focus Money, Ausgabe 47/2016 „Fairster Baufinanzierer“
    • Deutsche Bank: „Top-Anbieter Baufinanzierung“, Test 04/2015 von n-tv und FMH

Bei den Kunden überzeugen vor allem die Interhyp und die ING-DiBa. Sie erhalten 5 Sterne und 4,5 Sterne von den Kunden von 5 insgesamt möglichen Bewertungssternen und liegen damit vorne.

 

 

Immobilienkredit-Rechner » Immobilienkreditzinsen am 18. November 2017

 

Immobilien-Kreditzinsen berechnen

 

 

Nachrichten zum Immobilienkredit

Die Zinswende ist schon da

Die Zinswende ist schon da

Die Chefposition der US-amerikanischen Notenbank FED wird erst im Februar nächsten Jahres frei. Doch das Stühlerücken hat bereits begonnen. Wie aktuell bekannt wurde, traf sich Präsident Donald Trump mit dem Ökonomen Warsh. Aus internen Kreisen wird berichtet, dass sie sehr vertraut miteinander seien. Demnach stehen die Chancen gut, dass Warsh die Notenbank in Zukunft anführen […]

Weiterlesen

Kommt das Bestellerprinzip auch für den Hauskauf?

Kommt das Bestellerprinzip auch für den Hauskauf?

Das Bestellerprinzip, nach dem derjenige den Makler bezahlt, der ihn beauftragt hat, führte im Bereich der Mietwohnungen zu einer Entspannung der Lage zumindest aus Sicht der Mietinteressenten. Diese beauftragten weniger häufig einen Makler von sich aus mit der Wohnungssuche, mussten aber in der Vergangenheit vor Einführung des Bestellerprinzips fast immer die Maklercourtage übernehmen. Der Bundesjustizminister […]

Weiterlesen

Kommen Familien und Rentner bald doch wieder leichter an Immobilienkredite?

Kommen Familien und Rentner bald doch wieder leichter an Immobilienkredite?

Seit März 2016 gelten die Verschärfungen für die Vergabe von Immobiliendarlehen. Banken und Finanzinstitute müssen im Rahmen dieser Verschärfungen die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden genauestens prüfen mit der Folge, dass Rentner oder junge Familien kaum noch Baukredite erhalten. Eine Initiative der Finanzminister von Hessen und Baden-Württemberg will dies nun ändern und schon am Freitag einen entsprechenden […]

Weiterlesen

Der Bausparvertrag – ein Auslaufmodell?

Der Bausparvertrag – ein Auslaufmodell?

Bausparen – das war lange Zeit unabdingbar. Kein Wunder entspricht das Finanzierungsmodell des Bausparens doch optimal den Wünschen vieler Verbraucher, die sich eine eigene Immobilie wünschen. Man spart, erhält Zinsen auf die Guthaben und sichert sich niedrige Zinsen für den Immobilienkredit zum Eigenheim. Doch das einst beliebte System krankt an der anhaltenden Niedrigzinsphase und dem […]

Weiterlesen

Strengere Auflagen zur Vergabe von Immobilienkrediten

Strengere Auflagen zur Vergabe von Immobilienkrediten

Seit der Einführung neuer Regelung zur Vergabe von Immobilienkrediten haben es einige Kundengruppen nun schwerer als zuvor den gewünschten Kredit zum beworbenen Zins zu erhalten. Denn die Banken müssen nun sicherstellen können, dass der gewährte Kredit über den langen Zeitraum in jedem Fall zurückbezahlt werden kann. Dadurch fallen immer mehr Kunden, die sich um einen […]

Weiterlesen

Ohne großen Aufwand passende Immobilienfinanzierungen finden

Ohne großen Aufwand passende Immobilienfinanzierungen finden

Der Immobilienmarkt floriert, aufgrund niedriger Kreditzinsen lohnt sich für immer mehr Verbraucher der Bau oder Kauf von Wohnungen, Häusern und Grundstücken. Wichtig dafür sind ausgewogene und den persönlichen Lebensumständen und Bedürfnissen angepasste Immobilienfinanzierungen, damit die Traumwohnung oder das Traumhaus nicht zu einem finanziellen Abenteuer gerät. Gerade aufgrund der langen Laufzeiten für Immobilienfinanzierungen ist ein vorheriger […]

Weiterlesen

Sollte man den Wohnungsumzug per Kredit finanzieren?

Sollte man den Wohnungsumzug per Kredit finanzieren?

Der Arbeitgeber bietet eine lukrative Versetzung an einen neuen Standort, oder man zieht mit dem Partner zusammen- und Schwupps braucht man eine neue Wohnung, beziehungsweise stemmt man einen Umzug. Nicht immer hat man dann das Glück, dass der Arbeitgeber den Wechsel und die damit einhergehenden Umzugskosten übernimmt. Dennoch kostet ein Umzug immer Geld, die Frage […]

Weiterlesen